Tagesablauf

 

Ein geregelter Tagesablauf liegt mir sehr am Herzen. Deshalb gibt es bei mir für viele tägliche Abläufe geregelte Zeiten. Das bringt Routine in den Alltag und die Kinder können sich besser orientieren. Das gilt für Mahlzeiten, Hausaufgaben, Spielzeiten und Ruhezeiten, etc. 

 

Die ersten zwei Tageskinder kommen zurzeit gegen 7.00 Uhr. Gegen 9.00 Uhr machen wir alle eine kleine Frühstückspause.

Gegen 9.00 Uhr gehen wir meist raus. Zum Spazierengehen, in den Wald, auf den Spielplatz oder was uns sonst so einfällt. Manche Ausflüge bleiben den Kindern noch lange in Erinnerung, z.B. die Bücherei, der Bahnhof, der Maxipark oder natürlich der Tierpark. Mit unserem 7-Sitzer sind wir allzeit bereit. Die Marktstandbetreuer der Innenstadt kennen uns schon, und auch manche Eltern ermöglichen es uns, sie bei der Arbeit zu besuchen (Feuerwehr, Kindergarten). 

Schülerinnen, die ein mehrwöchiges Praktikum bei uns verbringen, bringen zusätzlich Abwechslung und Spaß in unseren Alltag.

 

Gegen 11.45 Uhr wird meistens gegessen. Das Mittagessen bereite ich oft schon am Vortag vor. Je nach Fähigkeiten des Kindes können sie manchmal auch gern helfen. Auch bei den Mahlzeiten bin ich flexibel. Jüngere Kinder nehmen manchmal ihr Mittagessen schon früher oder später ein. 

 

Sodann findet die Mittagsruhe statt, in der die Kinder die Möglichkeit haben, in drei Zimmern aufgeteilt zu schlafen. Auf die mittäglichen Schlafgewohnheiten des einzelnen Kindes nehme ich natürlich Rücksicht.

 

Auch die Nachmittage werden je nach Belieben gefüllt. Wir sind im Garten oder spielen, malen, besuchen Spielplätze oder kochen und backen. 

 

Bringen die Eltern Ersatzklamotten und Regensachen mit, sind wir für jedes Wetter gerüstet. Je nach Jahreszeit und Wetterlage wird auch gemalt, gebastelt und gebacken. Wenn das Wetter es erlaubt, sind wir viel draußen. 

 

Zwischen 14.00 Uhr und 16.00 Uhr werden die Kinder von ihren Eltern oder Großeltern abgeholt.